logo_welldorf_100

Kirche Güsten

Ehemaliges Kloster Welldorf

Kirche Welldorf

Kapelle

Winter

Kiga_Guesten

SDC11839

wappen_güsten_100

line_senkrecht

Welldorf
                  
          Gsten

line_senkrecht

Aktuelles aus den Ortschaften

Serrest - Dorf, Siedlung oder Weiler?
Adventsmarkt in der Grundschule ein voller Erfolg
Feuerwehr Welldorf feiert 85-jhriges Bestehen
Theo-Klems-Pokalschiessen - Trommlercorps ist der Sieger
Bundesligisten zu Gast bei Grn-Weiss
Bilder vom Rosenmontagszug
Welldorfer Grundschule wieder jeck und gut drauf
Brgerbegehren fr  das Welldorfer Schwimmbades
...
ltere Beitrge findet man ab sofort in unserem
                       Archiv

Sie mchten noch schneller informiert sein ber das Geschehen in Welldorf und Gsten?
Dann besuchen Sie uns bei Facebook:
facebook


Wir konnten schon ber 400 Fans begren!

Logo gw
Hier findet man alle aktuelle Ergebnisse und Tabellen der
Grn-Weiss-Teams:

Fussball - Ergebnisse

Bunte Kostme und viele Tanzbeine in der Grundschule in Welldorf

Wie auch in den letzten Jahren startete die Schulgemeinde des Standortes Welldorf der Jlicher Nordschule mit einer jecken Karnevalsfeier in der bunt geschmckten Turnhalle in den Schulkarneval. Zusammen mit Kapellmeister“ Stefan Bardon und den vier Adjutanten Franziska, Mira, Simon und Tim aus der Bren-Klasse konnte Claudia Flucht viele kleine und groen Jecken in ihren bunten Kostmen begren. Und dann wurde auch schon ins Programm gestartet, mit Geburtstagsstndchen fr den Hausmeister, vielen monsterstarken“ Orden, die die Igel-Klasse gebastelt hatte, Witzen von der Elefanten-Klasse und so mancher Rakete.
Den Auftakt bildete die Tanzgruppe unter Leitung von Jessika Schmitz. Mit Sindbad“ Jonathan und der ehemaligen Schlerin Chiara in ihrer Mitte zeigten die Schlerinnen der Grundschule, gekleidet in farbenfrohe Inderkostme, eine tolle Tanzdarbietung. Es folgten die Kinder der OGS, die in ihrem Sketch Begebenheiten an der Bushaltestelle, inklusive Kontaktlinsen-Suche zum Besten gaben. Mit dem Bus traf dann auch der erste auswrtige Gast des Morgens ein: die KG Schanzeremmele aus Stetternich. Prsident Willi Goder stellte das Prinzenpaar Michael I. und Birgit I. (Hintzen) vor sowie die Prinzenfhrer Heinz und Klarissa Heuser und Schanzeremmele-Original Sebastian Rensinghof. Fr Unterhaltung sorgten zustzlich Solotanzmariechen Nele Gierkens und die Stetternicher Edelzicken mit ihren temporeichen Tnzen. Beim Auszug lie das Prinzenpaar krftig Kamelle regnen. Auch die Stadtgarde Jlich kam wieder zu Besuch nach Welldorf. Die Schlerinnen Lara-Sophie und Danielle glnzten mit ihren Solo-Tnzen, hatten aber auch noch Puste fr die Tnze mit den Bienen und den Bambinis. Die ehemalige Schlerin Viona tanzte in den Reihen der  Sweet Dancer. Dritter auswrtiger Gast des Tages war schlielich die KG Schnapsknnchen aus Gsten. Prsident Tom Beys hatte nicht nur eine Abordnung seiner Karnevalsgesellschaft mitgebracht, sondern auch Tnzerinnen der Rot-Weien Funken. Als Kathi Kanehl sich nach ihrem flotten Solotanz umzog, suchten die Schulkinder mit Tom Beys nach der Bedeutung der blauen Jacken. Paul konnte schlielich das Rtsel lsen: Blau ist neben Rot eine der Vereinsfarben der Schnapsknnchen. Und dann konnten die Funky Kids mit Schlerin Cara und den Ehemaligen Eva, Hannah, Kathi und Mia ihren Tanz Power of the Super Girls“ prsentieren. Sie zeigten ihr Knnen, brachten die Kinder zum Staunen und Lachen und bewiesen, dass Super Girls auch fliegen und durch Wnde gehen knnen. Nicht weniger beeindruckten die Kinder der Tiger-Klasse mit ihrem Tanz, den sie im Rahmen ihrer Kulturstrolche-Aktion einstudiert hatten. Zur Schulgemeinde gehren auch viele Tnzerinnen der KG Rot Gold Rdingen-Hllen, und so konnten auch die Sterne“ und Solo-Tnzerin Katharina-Sophie ihre Tnze prsentieren. Die Kinder der OGS bewiesen schlielich, dass sie nicht nur die Lachmuskeln strapazieren knnen, sondern auch tnzerisch talentiert sind. Unter Leitung von Angi Sta hatten sie zusammen mit Praktikant Philipp eine tolle Choreographie einstudiert. Nun hielt es auch die Zuschauer nicht mehr auf ihren Bnken. Zum Fliegerlied tanzten sie ausgelassen und zogen schlielich noch mit einer Polonaise durch die Turnhalle, um dann bereit zu sein fr den letzten Programmpunkt: den Tanz des Lehrinnen-und-Betreuerinnen -Teams, ebenfalls unter Leitung von Angi Sta. Sptestens bei der Zugabe konnte das klsche Potpourri einladen zum Mitsingen und Mittanzen. Dass Praktikant Philipp auch hier zur Tanztruppe gehrte und zum Abschluss in  die Luft gehoben wurde, war einen Zusatzapplaus wert. Nach Frischluft-Tanken auf dem Schulhof wurde in den Klassen gefrhstckt, geknabbert und weitergefeiert. Auch eine Polonaise durch das Schulgebude durfte nicht fehlen, bevor sich alle kleinen und groen Jecken in die tollen Tage verabschiedeten. Welldorf, Alaaf!

(Herzlichen Dank an die Schule (Frau Flucht) fr den Artikel und die Fotos!)

DSC_1280
DSC_1279
DSC_1317
DSC_1326
DSC_1333

IMG_6216Die Nordschule ist auch aktiv fr Judith
Frhstcksbuffet an beiden Standorten


Judith, sechs Jahre alt und Schwester der Mitschlerin Annika, ist zum zweiten Mal in ihrem kurzen Leben an Blutkrebs erkrankt und bentigt dringend eine Stammzellentransplantation. Diese Nachricht machte die Kinder, Lehrer und Eltern der Jlicher Nordschule sehr betroffen, und als die Schulgemeinde von der Typisierungsaktion am 18. Februar erfuhr, war schnell klar, dass ein Zeichen der Solidaritt und der Anteilnahme gesetzt werden sollte, um der Familie neuen Mut zu geben.
An beiden Standorten - am 14. Februar am Standort Berliner Strae und am 15. Februar am Standort  Welldorf - wurde mit Hilfe vieler, vieler Eltern ein Buffet in der Pause organisiert. Die Kinder konnten gegen einen kleinen Obolus Muffins, Kuchen, Waffeln, Laugengebck, Obstspiee, Smoothies und weitere Kstlichkeiten erstehen. Einige Klassen stellten Freundschaftsbndchen und Lesezeichen her und konnten damit bei Mitschlern, Verwandten und Nachbarn weitere Spenden sammeln. Der Erls soll der Familie gespendet werden, um zum Beispiel Judith einen langgehegten Wunsch erfllen zu knnen oder die Familie bei der Bewltigung zustzlicher Aufgaben zu untersttzen, auch wenn allen klar ist, dass der grte Wunsch, das Finden eines passenden Stammzellenspenders, nicht mit Geld zu kaufen ist. Aber vielleicht bringen das Gefhl des Zusammenhalts und das Wissen, dass so viele Menschen an  Judith und ihre Familie denken und mit ihnen fhlen, ja auch dieses Quntchen Glck. Die Schulgemeinde der Nordschule drckt jedenfalls ganz fest die Daumen, dass bei der Typisierungsaktion ein genetischer Zwilling“ fr Judith, die so tapfer kmpft, gefunden wird.

Wo wren wir ohne Musik…
Notenbaum_Vorschau
Diese Frage stellten die Kinder des Schulchores der Welldorfer Grundschule unter Leitung von Silke Kayser in ihrer Musicalauffhrung Der Notenbaum“ nach Inge und Wolfram Eicke und Dieter Faber. In zwei Generalproben und zwei Auffhrungen erzhlten die Solisten und Chorkinder die spannende Geschichte ber die Suche nach verschwundenen Noten.
Als Gste begrten sie  Senioren und Kindergrten aus Gsten, Mersch-Pattern und Welldorf, OGS-Kinder aus Jlicher Schulen und Eltern und Kinder der Grundschule.

Wenn im Frhling der Notenbaum blht, kommen Musiker aus der ganzen Welt und pflcken sich frische Noten, damit sie auch im neuen Jahr Musik machen knnen. Doch eines Tages wird der Notenbaum krank und auf der ganzen Welt gibt es keine neuen Lieder mehr, keine Konzerte, keine Frhlichkeit. Ob der garstige Gnom dahinter steckt? Gelingt es den Musikern, den Notenbaum zu retten? Mit dieser aufregenden Geschichte verzauberten die Welldorfer Grundschulkinder ihre Zuschauer eine Stunde lang. Begeistert war das Publikum nicht nur von den Solo- und Chorbeitrgen, von den Tanzeinlagen und der instrumentalen Begleitung durch Kinder und Eltern, sondern ganz besonders auch von dem liebevoll und hchst professionell gestalteten Bhnenbild. Hier waren die Brcke zur Notenbaum-Insel und der Notenbaum ganz besondere Highlights. In mehrmonatiger Vorbereitung lernten die Grundschler Unterricht in ganz anderer Form kennen. Mit Teamgeist und groer Begeisterung fr Musik und Tanz fhrten die vielen Probenstunden zu einem sehens- und hrenswerten Ergebnis. Zum Ende des Schuljahres schenkten die jungen Musicalstars ihren Gsten unvergessliche Momente und alle kannten zum Schluss die Antwort auf die Frage Wo wren wir ohne Musik“. Untersttzt wurde das Projekt vom Frderverein der Schule und Sponsoren aus der Region. Eine DVD zu den Auffhrungen kann ber die Schule, Tel. 02463 / 3717 bestellt werden.

Grundschule im Zirkusfieber
DSC_0260
Die Grundschule Jlich- Nord hatte nach vier Jahren zum zweiten Mal den Circus Lollipop zu Gast, dieses Mal war auch der Standort Welldorf in die Projektwochen involviert.
Am Sonntag, 8. Mai  startete das Zirkusprojekt mit dem Zeltaufbau, bei dem das Zirkusteam von fast 50 Eltern und Lehrerinnen/Lehrern untersttzt wurde.
Am Morgen des 9. Mai trafen sich die 530 Kinder beider Standorte Nord und Welldorf im Schulgebude in der Berliner Strae zum Start in die beiden Zirkuswochen. Nach kurzer Begrung in den 20 alters- und standortgemischten Gruppen hieen  Zirkusdirektor Patrick Brumbach und sein Team die Schulgemeinde im Zirkuszelt willkommen.
In einer einstndigen Show prsentierten die Artisten Ausschnitte des Programms, um den Kindern die Entscheidung zu erleichtern, in welcher Disziplin sie sich mal im Zirkus versuchen wollen, ob als alter Akrobat, Akrobatin, Zauberer, Clown, Jongleur, Feuerspucker, Seiltnzerin, Artist am Trampolin oder Artistin am Trapez.
Von Dienstag bis Freitag trainierten die Kinder tglich 45 Minuten in ihren Artistengruppen fr ihren groen Auftritt und arbeiteten in der brigen Zeit des Schulmorgens in ihrer Projektgruppe zum Thema Zirkus.

Allen Beteiligten war schon nach wenigen Trainingsphasen klar, dass der hohe zeitliche Aufwand fr die Planungen im Vorfeld  gut investiert war, denn dieses Zirkusprojekt konnte nicht nur einen besonderen Beitrag zum weiteren Zusammenwachsen beider Standorte leisten, sondern bot allen Beteiligten eine Vielfalt an neuen und durchweg positiven Erfahrungen . Durch die besondere Mischung aus  krperlicher Aktivitt und kreativem Lernen  schaffte es  das Zirkusteam,  die Kinder zu begeistern und zum Ausprobieren und berwinden ihrer Grenzen zu ermutigen.

Nach dem Pfingstwochenende erfolgten mittwochs und donnerstags die Generalproben  und dann hie es fnfmal:
HEREIN SPAZIERT, VEREHRTES PUBLIKUM  und
VORHANG AUF  UND MANEGE FREI FR DIE KLEINEN ARTISTEN!
Bei allen fnf Galavorstellungen von Donnerstag bis Samstag war das Zwei-Mast-Zelt fast bis zum letzten Platz gefllt. Rund zwei Stunden begeisterten die Kinder die Zuschauer und lieen das Publikum staunen. Die jungen Knstler und Artisten hatten sicherlich ein wenig Lampenfieber, doch das legte sich innerhalb krzester Zeit.
Schon als die ganze Schar der Akteure anfangs in die Manege einlief, sprang der Funke auf das Publikum ber, und  whrend der Darbietungen sparten Eltern, Geschwister, Groeltern und Freunde nicht mit Applaus. So mancher Zuschauer  fragte sich, wie das kurze, wenige Tage dauernde Training derartige Hchstleistungen zu Tage frdern kann.
Zirkusdirektor Patrick Brumbach prsentierte und kommentierte die fnf tollen Shows.  So waren neben Trampolinspringern und Seiltnzerinnen die Trapezknstlerinnen die besondere Attraktion. Aber auch  die Zauberer, Feuerschlucker, Jongleure und Boden-Artistinnen sowie die alten Akrobaten in ihren Streifentrikots zogen die Zuschauer in ihren Bann. Nicht zuletzt sorgten die Clowns mit ihren lustigen Sketchen fr schallendes Gelchter im Zelt. 
Am Ende der letzten Vorstellung wurde  dann gemeinsam das Zirkuszelt abgebaut. Der Schulhof blieb leer zurck, aber im Herzen blieb ein besonderer Erfahrungsschatz, der bestimmt nicht so schnell verloren gehen wird.
Alle wnschen sich eine Wiederholung in vier Jahren mit diesem professionellen und sympathischen Team.

                                           Deshalb: Danke und auf Wiedersehen, Circus Lollipop!

(Bericht von der Grundschule - vielen Dank fr die Zusendung!)

Zirkus1

Zirkus3

Zirkus4

Zirkus2

Ortspokalschieen - Trommlercorps Gsten gelingt der Hattrick

Ortspokalschiesse2016_klBeim 28. Theo Klems Gedchtnispokalschieen, das die St. Hubertus-Schtzenbruderschaft Welldorf am 3. April ausrichtete, nahmen 15 Mannschaften mit 65 Einzelschtzen teil. Nach einem spannenden Wettkampf konnten folgende Ergebnisse bekanntgegeben werden:

1. Trommlercorps Gsten (182 Ringe), zum dritten Mal in Folge!
2. Lschgruppe Welldorf I (176 Ringe)
3. Ortsbauernschaft (175 Ringe);
4. Lschgruppe Welldorf II (163 Ringe);
5. KG Schnapsknnchen“ II (162 Ringe)
Die besten Einzelschtzen an diesem Tag waren bei den Frauen Jenna Wasel vom Trommlercorps Gsten mit 47 Ringen, und bei den Herren gab es mit Peter Vogel/Lschgruppe Welldorf I. und Friedhelm Schulten/Ortsbauernschaft gleich zwei erste Pltze mit jeweils sagenhaften 50 Ringen. Brgermeister Axel Schulz lie es sich nicht nehmen, diese Pokale zu berreichen.
Die Bruderschaft bedankt sich bei allen Vereinen und Besuchern, die durch ihre Teilnahme zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Erstes Turnier fr Frauenmannschaften bei Grn-Weiss
wintercup
Bei den Grn-Weissen vom Sportverein gab es vom 19. bis 21. Februar ein Novum. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gab es ein Fuballturnier fr Frauenmannschaften. Der Turniereinladung folgten Mannschaften aus einem Umkreis von rund 60 km, von Wrselen bis Berzdorf (Wesseling), von Schwanenberg bis Wrselen. Weiterhin nahmen noch Mannschaften aus Baesweiler und Stetternich und natrlich die eigene Frauenmannschaft teil. Trotz des strmischen Wetters wurde ansehnlicher und vor allem fairer Fuball geboten. Unter den Mannschaften herrschte eine freundschaftliche Stimmung vor, was heute bei Fuballturnieren nicht immer selbstverstndlich ist. Fr die Bewirtung sorgte die Frauenmannschaft von Grn-Weiss. Turniersieger wurde der SSV Berzdorf vor dem SV Schwanenberg in einem packenden Finale, dass erst durch 11-Meter-Schieen entschieden wurde. Alles in allem war es ein schnes Turnier, bei dem nur noch paar Zuschauer mehr htten sein knnen!

Welldorf-Gsten   Infos   Bilder   Aktuelles   Kurzmeldungen   Terminkalender   Vereine   WGr im Netz   Firmen   Service   Forum   Archiv   Einkauf   Impressum