logo_welldorf_100

Kirche Güsten

Ehemaliges Kloster Welldorf

Kirche Welldorf

Kapelle

Winter

Kiga_Guesten

SDC11839

wappen_güsten_100

line_senkrecht

Welldorf
                  
          Gsten

line_senkrecht

2016

Die Weihnachtsbume wurden aufgestellt
Der berfall auf das Fussballspiel bei Grn-Weiss
Firmenjubilum bei Auto Schnitzler
Musicalauffhrung in der Grundschule
Leni Oligsllagers regiert als Knigin die Schtzen
Luftbilder von Welldorf-Gsten
Grundschule im Zirkusfieber
Einweihungsfest im Kindergarten Gsten
Serrest - Dorf, Siedlung oder Weiler?
 

Die Weihnachtsbume wurden aufgestellt!

Am Freitag (25.11.16) wir um 16.30 h der Weihnachtsbaum in Gsten aufgestellt, auf dem Johannesplatz. Ein Tag spter, also am Samstag um 14.00 h wird der Welldorfer Baum auf dem Kreuzplatz aufgestellt!
Zu beidem sind alle herzlich eingeladen!

Der berfall auf das Fussballspiel in Welldorf-Gsten am 13.November

In den Medien ist viel ber den “berfall” berichtet worden. Aus verschiedenen Grnden wurde dies hier nicht getan. Nun sollen aber doch ein paar Worte dazu gesagt werden:
WAS passiert ist, ist kurz gesagt: Eine Gruppe von ca. 25 Mnnern unterschiedlichen Alters haben in der 75. Minute eines Spiels der 1. Mannschaft den Platz gestrmt und mehr oder weniger gezielt auf einige Spieler der Gstemannschaft und deren Anhang mit Baseballschlgern und Eisenstangen eingeschlagen. dabei gingen sie mit uerster Brutalitt vor und nahmen schwerste Verletzungen und gar den Tod der Opfer in Kauf. Es gab mehrere Verletzt. Nach weniger als zwei Minuten suchte die Tter das Weite und lieen ein unbeschreibliches Chaos zurck. Verletzte und viele verstrte Spieler und Besucher blieben zurck, darunter auch viele Kinder und Jugendliche!
In den Medien wurde vieles berichtet, was nicht stimmte. es wurde viel spekuliert. Dem wollte der Vorstand von Grn-Weiss entgegenwirken und insbesondere der 1. Vorsitzende des Vereins Karl Heinz Albersmeier opferte mehrere Arbeitstage und stellte sich den vielen Interviewanfragen von Presse, Radio und TV. Das war nicht einfach und einige Reporter berichteten trotz der Ausknfte ihre “eigene” Geschichte.
Es kann nur gehofft werden, dass die Tter gefasst, verurteilt und angemessen bestraft werden.
Das ganze Geschehen wurde per Video aufgezeichnet. Dadurch knnen die Tter wahrscheinlich alle identifiziert werden. Hat jemand noch selbst Fotos oder Videos gemacht, sollten diese der Polizei zur verfgung gestellt werden (gerne auch ber den Verein). Den jedes Foto ist ein Beweis mehr!!!

Firmenjubilum bei Auto Schnitzler am 3. September
logo_neu
Die P. u. W. Schnitzler GmbH aus Welldorf (Sandweg 60) feiert ihr 25-jhriges Firmenjubilum.
Seit der Grndung hat sich die Firma am sandweg etabliert als freie KFZ-Werkstatt fr alle Marken und insbesondere fr Lackierarbeiten aller Art. Hier werden nicht nur Autos lackiert, sondern auch Industriematerialien oder auch mal private Mbel.
Die Firma ist ein seit 25 Jahren familiengefhrter Meisterbetrieb. Gegrndet wurde das Unternehmen vom Maler- und Lackierermeister Peter Schnitzler und seinem Bruder, Kfz-Meister Wolfgang Schnitzler. Peter Schnitzler und seine Frau Karin fhren seit ber zehn Jahren das zertifizierte Unternehmen eigenverantwortlich. Mit ihrem Sohn, Maler- und Lackierermeister Stefan Schnitzler bernimmt nun die zweite Generation die Geschftsfhrung.
Mehr erfhrt man auf der Internetseite: www.auto-schnitzler.de

Fuball-Wochenende von Grn-Wei ein voller Erfolg! Maiclub wird Turniersieger!

DSC_0440Vom 19. bis 21. August veranstaltete der Sportverein sein jhrliches Fuballfest mit “Unsere Drfer spielen Fuball” und mehr! Leider hatten nur sehr wenige Dorfvereine eine Mannschaft fr das Dorfturnier gemeldet, obwohl man nur fnf Spieler braucht und man nicht wie in anderen Drfern Angst vor aktiven Spielern haben muss. Trotzdem gelang es ein gutes Turnier mit ansehnlichem Fuball, viele Spa und guter Unterhaltung auf die Beine zu stellen. Sieger wurde zum zweiten Mal nach 2011 der Maiclub!
Aber auch darberhinaus wurde toller Fuball geboten. Die “Herren” starteten in die Meisterschaftssaison. Die 2. Mannschaft hatte die Nachbarn aus Rdingen-Hllen zu Gast (Ergebnis 4:2) und die 1. Mannschaft in ihrem ersten Bezirksligaspiel die Germania aus Lich-Steinstra (1:2). es gab auch viel Jugendfuball zu sehen besonders die ganz jungen Kicker freuten sich am Sonntag vor einer groen Kulisse spielen zu knnen.
Mehr zu diesem Wochenende auch auf www.sv-welldorf-guesten.de

Wo wren wir ohne Musik…
Notenbaum_Vorschau
Diese Frage stellten die Kinder des Schulchores der Welldorfer Grundschule unter Leitung von Silke Kayser in ihrer Musicalauffhrung Der Notenbaum“ nach Inge und Wolfram Eicke und Dieter Faber. In zwei Generalproben und zwei Auffhrungen erzhlten die Solisten und Chorkinder die spannende Geschichte ber die Suche nach verschwundenen Noten.
Als Gste begrten sie  Senioren und Kindergrten aus Gsten, Mersch-Pattern und Welldorf, OGS-Kinder aus Jlicher Schulen und Eltern und Kinder der Grundschule.

Wenn im Frhling der Notenbaum blht, kommen Musiker aus der ganzen Welt und pflcken sich frische Noten, damit sie auch im neuen Jahr Musik machen knnen. Doch eines Tages wird der Notenbaum krank und auf der ganzen Welt gibt es keine neuen Lieder mehr, keine Konzerte, keine Frhlichkeit. Ob der garstige Gnom dahinter steckt? Gelingt es den Musikern, den Notenbaum zu retten? Mit dieser aufregenden Geschichte verzauberten die Welldorfer Grundschulkinder ihre Zuschauer eine Stunde lang. Begeistert war das Publikum nicht nur von den Solo- und Chorbeitrgen, von den Tanzeinlagen und der instrumentalen Begleitung durch Kinder und Eltern, sondern ganz besonders auch von dem liebevoll und hchst professionell gestalteten Bhnenbild. Hier waren die Brcke zur Notenbaum-Insel und der Notenbaum ganz besondere Highlights. In mehrmonatiger Vorbereitung lernten die Grundschler Unterricht in ganz anderer Form kennen. Mit Teamgeist und groer Begeisterung fr Musik und Tanz fhrten die vielen Probenstunden zu einem sehens- und hrenswerten Ergebnis. Zum Ende des Schuljahres schenkten die jungen Musicalstars ihren Gsten unvergessliche Momente und alle kannten zum Schluss die Antwort auf die Frage Wo wren wir ohne Musik“. Untersttzt wurde das Projekt vom Frderverein der Schule und Sponsoren aus der Region. Eine DVD zu den Auffhrungen kann ber die Schule, Tel. 02463 / 3717 bestellt werden.

2016-06-01_11-51-32Leni Oligsllagers regierte als Knigin beim Schtzenfest

Die St. Hubertus-Schtzen in Welldorf feierten diesmal ein etwas anderes Schtzenfest. Begonnen wurde traditionsgem mit der Erffnung am Schtzenheim am Freitagabend.
Die Krnung der Knigin erfolgte schon am Samstag. Anschlieend fand dann der Schtzenball statt, der aufgrund des EM-Viertelfinales der deutschen Nationalmannschaft von einem PublicViewing begleitet wurde. Beim Festzug am Sonntag waren zahlreiche Bruderschaften der Einladung der Welldorfer gefolgt und nahmen zusammen mit den Vertretungen einiger Dorfvereine am Festzug teil.
Ausgeklungen ist das Schtzenfest dann am Montag mit einem sehr ausgedehnten Frhschoppen bei “Antonio”.

Neue Fotos auf unserer Seite!guesten_Luft

Eine Internetseite lebt sehr stark von Bildern! Wir wrden uns wnschen, wenn wir mehr Fotos, von frher, aber auch aus aktueller Zeit hier verffentlichen knnten. Deshalb freuen wir uns immer, wenn uns Fotos zur Verfgung gestellt werden.
Diesmal knnen wir einige Fotos aus luftiger Hhe prsentieren. Welldorf und Gsten einmal von oben zu sehen ist sehr interessant, mal eine ganz andere Perspektive!
Mehr Bilder gibt es hier:  Welldorf und Gsten von oben

Grundschule im Zirkusfieber
DSC_0260
Die Grundschule Jlich- Nord hatte nach vier Jahren zum zweiten Mal den Circus Lollipop zu Gast, dieses Mal war auch der Standort Welldorf in die Projektwochen involviert.
Am Sonntag, 8. Mai  startete das Zirkusprojekt mit dem Zeltaufbau, bei dem das Zirkusteam von fast 50 Eltern und Lehrerinnen/Lehrern untersttzt wurde.
Am Morgen des 9. Mai trafen sich die 530 Kinder beider Standorte Nord und Welldorf im Schulgebude in der Berliner Strae zum Start in die beiden Zirkuswochen. Nach kurzer Begrung in den 20 alters- und standortgemischten Gruppen hieen  Zirkusdirektor Patrick Brumbach und sein Team die Schulgemeinde im Zirkuszelt willkommen.
In einer einstndigen Show prsentierten die Artisten Ausschnitte des Programms, um den Kindern die Entscheidung zu erleichtern, in welcher Disziplin sie sich mal im Zirkus versuchen wollen, ob als alter Akrobat, Akrobatin, Zauberer, Clown, Jongleur, Feuerspucker, Seiltnzerin, Artist am Trampolin oder Artistin am Trapez.
Von Dienstag bis Freitag trainierten die Kinder tglich 45 Minuten in ihren Artistengruppen fr ihren groen Auftritt und arbeiteten in der brigen Zeit des Schulmorgens in ihrer Projektgruppe zum Thema Zirkus.

Allen Beteiligten war schon nach wenigen Trainingsphasen klar, dass der hohe zeitliche Aufwand fr die Planungen im Vorfeld  gut investiert war, denn dieses Zirkusprojekt konnte nicht nur einen besonderen Beitrag zum weiteren Zusammenwachsen beider Standorte leisten, sondern bot allen Beteiligten eine Vielfalt an neuen und durchweg positiven Erfahrungen . Durch die besondere Mischung aus  krperlicher Aktivitt und kreativem Lernen  schaffte es  das Zirkusteam,  die Kinder zu begeistern und zum Ausprobieren und berwinden ihrer Grenzen zu ermutigen.

Nach dem Pfingstwochenende erfolgten mittwochs und donnerstags die Generalproben  und dann hie es fnfmal:
HEREIN SPAZIERT, VEREHRTES PUBLIKUM  und
VORHANG AUF  UND MANEGE FREI FR DIE KLEINEN ARTISTEN!
Bei allen fnf Galavorstellungen von Donnerstag bis Samstag war das Zwei-Mast-Zelt fast bis zum letzten Platz gefllt. Rund zwei Stunden begeisterten die Kinder die Zuschauer und lieen das Publikum staunen. Die jungen Knstler und Artisten hatten sicherlich ein wenig Lampenfieber, doch das legte sich innerhalb krzester Zeit.
Schon als die ganze Schar der Akteure anfangs in die Manege einlief, sprang der Funke auf das Publikum ber, und  whrend der Darbietungen sparten Eltern, Geschwister, Groeltern und Freunde nicht mit Applaus. So mancher Zuschauer  fragte sich, wie das kurze, wenige Tage dauernde Training derartige Hchstleistungen zu Tage frdern kann.
Zirkusdirektor Patrick Brumbach prsentierte und kommentierte die fnf tollen Shows.  So waren neben Trampolinspringern und Seiltnzerinnen die Trapezknstlerinnen die besondere Attraktion. Aber auch  die Zauberer, Feuerschlucker, Jongleure und Boden-Artistinnen sowie die alten Akrobaten in ihren Streifentrikots zogen die Zuschauer in ihren Bann. Nicht zuletzt sorgten die Clowns mit ihren lustigen Sketchen fr schallendes Gelchter im Zelt. 
Am Ende der letzten Vorstellung wurde  dann gemeinsam das Zirkuszelt abgebaut. Der Schulhof blieb leer zurck, aber im Herzen blieb ein besonderer Erfahrungsschatz, der bestimmt nicht so schnell verloren gehen wird.
Alle wnschen sich eine Wiederholung in vier Jahren mit diesem professionellen und sympathischen Team.

                                           Deshalb: Danke und auf Wiedersehen, Circus Lollipop!

(Bericht von der Grundschule - vielen Dank fr die Zusendung!)

Zirkus1

Zirkus3

Zirkus4

Zirkus2

23. April Einweihungsfest Anbau Kath. Kindergarten St.Walburga, Gsten

Der U3-Anbau des Gstener Kindergartens wurde bereits vor einigen Wochen fertiggestellt und wird auch schon genutzt. Um die Freude darber zum Ausdruck zu bringen, findet am Samstag, 23. April 2016 ein Einweihungsfest statt.
Begonnen wird um 11.00 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche, anschlieend findet in der Kindertagessttte ein buntes Fest mit Spiel, Spa und Verkstigung statt.
Das Kita-Team, der Elternbeirat und der Frderverein Sandburg und natrlich die Kinder freuen sich auf zahlreiche Gste!

Welldorfer Strae: Teilstck wird gesperrt

Ein Teilstck der Welldorfer Strae innerhalb der Gstener Ortsdurchfahrt wird nchste Woche zwei Tage gesperrt. Das teilt die Regionalniederlassung von Straen NRW mit. Die Sperrung erfolgt von Dienstag, 19. April (7 Uhr), bis Mittwoch, 20. April (19 Uhr), und betrifft das Stck zwischen Im Kirchfeld“ und Justinastrae. Eine Umleitung wird ber die B 55 ausgeschildert. Grund der Sperrung sind dringend notwendige Fahrbahnsanierungsarbeiten.
Hierdurch kommt es zu einer nderung im Busverkehr der DB Rheinlandbus. Die Linien 284 und SSV Jlich Bus 11 knnen in dieser Zeit die Haltestellen Siedlung“ (nur Richtung Jlich) und Schule“ nicht anfahren. Fahrgste nutzen alternativ zur Haltestelle Schule“ die eingerichtete Ersatzhaltestelle An der Burgweide (nur SSV). Fr die Haltestelle Siedlung“ in Richtung Jlich wird an der Welldorfer Strae/Im Kirchfeld eine Ersatzhaltestelle aufgestellt (SSV und Linienverkehr).

Ortspokalschiesse2016_klOrtspokalschieen - Trommlercorps Gsten gelingt der Hattrick

Beim 28. Theo Klems Gedchtnispokalschieen, das die St. Hubertus-Schtzenbruderschaft Welldorf am 3. April ausrichtete, nahmen 15 Mannschaften mit 65 Einzelschtzen teil. Nach einem spannenden Wettkampf konnten folgende Ergebnisse bekanntgegeben werden:

1. Trommlercorps Gsten (182 Ringe), zum dritten Mal in Folge!
2. Lschgruppe Welldorf I (176 Ringe)
3. Ortsbauernschaft (175 Ringe);
4. Lschgruppe Welldorf II (163 Ringe);
5. KG Schnapsknnchen“ II (162 Ringe)
Die besten Einzelschtzen an diesem Tag waren bei den Frauen Jenna Wasel vom Trommlercorps Gsten mit 47 Ringen, und bei den Herren gab es mit Peter Vogel/Lschgruppe Welldorf I. und Friedhelm Schulten/Ortsbauernschaft gleich zwei erste Pltze mit jeweils sagenhaften 50 Ringen. Brgermeister Axel Schulz lie es sich nicht nehmen, diese Pokale zu berreichen.
Die Bruderschaft bedankt sich bei allen Vereinen und Besuchern, die durch ihre Teilnahme zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Erstes Turnier fr Frauenmannschaften bei Grn-Weiss
wintercup
Bei den Grn-Weissen vom Sportverein gab es vom 19. bis 21. Februar ein Novum. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gab es ein Fuballturnier fr Frauenmannschaften. Der Turniereinladung folgten Mannschaften aus einem Umkreis von rund 60 km, von Wrselen bis Berzdorf (Wesseling), von Schwanenberg bis Wrselen. Weiterhin nahmen noch Mannschaften aus Baesweiler und Stetternich und natrlich die eigene Frauenmannschaft teil. Trotz des strmischen Wetters wurde ansehnlicher und vor allem fairer Fuball geboten. Unter den Mannschaften herrschte eine freundschaftliche Stimmung vor, was heute bei Fuballturnieren nicht immer selbstverstndlich ist. Fr die Bewirtung sorgte die Frauenmannschaft von Grn-Weiss. Turniersieger wurde der SSV Berzdorf vor dem SV Schwanenberg in einem packenden Finale, dass erst durch 11-Meter-Schieen entschieden wurde. Alles in allem war es ein schnes Turnier, bei dem nur noch paar Zuschauer mehr htten sein knnen!

Vernderungen in den Vereinen

Die ersten Jahreshauptversammlungen der Vereine sind vorber und es gab auch Vernderungen. Beim Heimatverein bernahm Roswitha Scheuvens die Position der Geschftsfhrerin von Iris Lppchen.
Groe Vernderung beim Radsportclub RSC Welldorf. Jrgen Tjarks, “Prsident” des RSC seit seiner Grndung 1998, legte sein Amt aus persnlichen Grnden nieder, ebenso der zweite Vorsitzende Daniel Clemens. Neuer 1. Vorsitzende wurde der bisherige RTF-Wart Harald Brenz. Sein Amt bernimmt Ulf Bechsted, der auch als beisitzer in den Vorstand rckt. Zum 2. Vorsitzenden wurde Theo Vasen gewhlt. Unverndert Kassierer bleibt Ralf Gebhart und Irene Brenz ist nach wie vor Beisitzerin.
Auch beim Sportverein standen Vorstandswahlen an. Hier gab es jedoch keine Vernderungen. Der bisherige Vorstand wurde im Amt besttigt.

Rckblick “Sternsinger”

Bei der diesjhrigen Sammlung der Sternsinger kamen in Gsten 1500 Euro und in Welldorf 2150 Euro zusammen. Das Geld geht nach Brasilien um die Schulspeisung in den Favelas zu untersttzen und fr das Projekt “Traum der Aline”.

Grundschule vom Karnevalsvirus infiziert!   Kleine und groe Jecken in ausgelassener Stimmung

buntes Treiben1
Bereits um 8.00 Uhr am Weiberfastnachtmorgen war die Turnhalle am Teilstandort Welldorf der Gemeinschaftsgrundschule
Jlich-Nord prall gefllt mit kleinen und groen Jecken. Die phantasievollen  Kostme standen im direkten Wettstreit mit der farbenfrohen  Dekoration, die die Schulkinder gemalt und gebastelt hatten. Besonders ins Auge fielen die acht lebensgroen Figuren, die die Bren-Klasse gestaltet hatte, aber auch die zahlreichen Clowns waren echte Hingucker.
Schon bei der kurzen Begrung und Einstimmung durch Claudia Flucht und die beiden Adjutanten Ronja und Simon aus dem vierten Schuljahr wurde klar, dass Kinder, Lehrerinnen, Eltern und Groeltern joot drop“ und in ausgelassener Feierstimmung waren. Nach einem Geburtstagsstndchen fr Ronja  stand dem Start  ins Programm nichts im Wege. Leider war Katharina aus der Elefanten-Klasse erkrankt und konnte ihren Solo-Tanz nicht prsentieren, doch boten Anke, Jana, Johanna, Judith, Lea, Lina, Margot, Marit und  Marit in ihren schillernden Regenbogenrcken und mit den lustig durch die Halle springenden Clownnasen einen gelungen Auftakt. Die neun Tnzerinnen, die aus vier der acht Klassen stammten und die ihren Tanz unter Leitung von Jessica Schmitz einstudiert hatten, lsten auch prompt die erste Rakete des Karnevalsmorgens aus.
Die  Hasen-Klasse hatte nicht nur begabte Witze-Erzhler  in ihren Reihen, zusammen mit der Marienkfer-Klasse lie sie mit ihrem englischen Piraten-Lied auch Seeruber-Atmosphre aufkommen, bevor die Frsche und Muse des ersten Schuljahres mit ihrem Tanz Twist Annabelle“ beeindruckten.
Nachdem die kleinen und groen Jecken sich zu Cowboy und Indianer“ ein wenig Bewegung verschafft hatten, standen auch schon die ersten Gste zum Einmarsch bereit: Begrt wurde die KG Schanzeremmele aus Stetternich mit Prsident Willi Goder, Prinz Bert I. und Prinzessin Gabi I., Prinzenfhrer Detlef und Schanzeremmel Manuel.  Begleitet wurden sie von Solotanzmariechen Nele und den Stetternicher Edelzicken, die fr ihre flotten Tnze mit den von der OGS gestalteten Orden belohnt wurden. Nach dem Tausch der Orden zwischen Schule und KG lie das Prinzenpaar es beim Ausmarsch mchtig Kamelle regnen. So war die Jeckenschar bestens gelaunt, als die KG Schnapsknnchen in die Turnhalle einzog. Prsident Thomas Beys hatte eine Abordnung des Elferrates, der Knnchemdche und der Knnchenbande dabei und lud die Kinder dazu ein, mit dem Tanz der Funky Kids der Rot-Weien Funken in Jahrmarktatmosphre einzutauchen. Whrend Kathi Kanehl sich umzog fr ihren anschlieenden Solo-Tanz, stellte er die brigen Tnzerinnen vor und sang mit den Grundschlern gemeinsam das Lied Pirate“ von Kasalla.
Und schon stand der dritte auswrtige Gast bereit: die Jlicher Stadtgarde. Danielle und Viona Schaak zeigten ihre Solotnze und hatten anschlieend noch gengend Puste, um nochmal gemeinsam mit der Polkagruppe Sweet Dancers“ zu tanzen.
Nach einer Polonaise durch die Turnhalle und Tanz zum Fliegerlied war das jecke Publikum bereit fr den letzten Programmpunkt, dargeboten von den Lehrerinnen und den Damen des Betreuungsteams. Schon der Einmarsch zu Jespenster“ von Lupo lud zum Mittanzen ein. Der Tanz zum Lied D.A.N.Z.E“ der Funky Marys tat dann sein briges, und sptestens bei der Zugabe waren mehr Jecken auf der Tanzflche als auf den Bnken und Sthlen.
Nach Frische-Luft-Tanken und kurzer Strkung  mit Speis und Trank feierten die einzelnen Klassen dann in ihren Klassenrumen weiter. Durch das Schulgebude zog noch die eine oder andere Polonaise,  bevor sich alle in die tollen Tage verabschiedeten.
(Fotos und Bericht wurden von der Grundschule (Claudia Flucht) zur Verfgung gestellt - vielen Dank!

Karneval 2016 - kurz, aber dafr umso heftiger!
Karneval1
Die Session nhert sich schon langsam ihrem Ende. Hier ein kurzer berblick ber die Veranstaltungen.
Den Anfang machte wie immer die Mnnerballett- meisterschaft der KG. Teams aus nah und fern nahmen teil. Zum Sieger wurden wie im Vorjahr die Wild Boys aus Mersch gekrt.
Es folgten die Galasitzung und die Kindersitzung der KG. Die Galasitzung trug wieder einmal zurecht den Namen. Auftritte einheimischer Krfte (Von den Funken, ber das Mnnerballett ISG09 bis zur Kapelle Enzian) wurden umrahmt von Spitzenkrften aus dem Rheinischen Karneval, wie Jrgen B. Hausmann, Martin Schopps, Fred van Halen oder De Boore!
KFD SitzungNicht von der KG organisiert, sondern von der Frauengemeinschaft Welldorf (KfD), aber nicht minder beliebt, die Sitzung in der Sporthalle der Grundschule. Hiervon gibt es auch reichlich Fotos, aufgenommen von Katrin Scholz, zu sehen hier: Fotoalbum Frauengemeinschaftssitzung

Auch wurde wieder in der Schule Karneval gefeiert. An Weiberfastnach ging es schon frh um acht Uhr los! Hierzu gibt es schon einen ausfhrlichen Bericht und weitere Fotos auf unserer Seite “Aktuell”.
Ringelrein
Am Montag folgte nun noch der Hhepunkt des karnevalistischen Treibens, der Rosenmontagszug!
Gestartet wurde trotz der Wetterwarnungen um 10.30 h - und das war gut so! Es gab nur eine kurze heftige Schauer als der Zug die Gstener Strae erreichte. Doch dafr waren die Jecken gewappnet und so blieb die Stimmung gut! Trotz des Wetters war es ein schner Zug mit vielen tollen Gruppen! Bilder vom Zug geibt es hier, mehr folgen noch:
Rosenmontagszug

Sternsinger_kleinSternsinger brachten Christus`Segen

Am 9. und 10. Januar waren die Sternsinger wieder in Welldorf und Gsten unterwegs. Es ist schn, dass diese Tradition erhalten bleibt. In anderen Drfern finden sich keine Kinder mehr, die bereit sind dazu (oder vielmehr Erwachsene, welche die Organisation und Betreuung bernehmen, in Jlich muss man die Sternsinger zu sich bestellen, sonst kommen sie nicht!
Ein Dankeschn an die Kinder und betreuende Eltern, dass sie den christlichen Segen zum Jahresbeginn in die Huser bringen und dabei noch weiter Gutes tun, in dem sie Geld fr bedrftige Kinder in anderen Lndern sammeln.

Serrest - Dorf, Siedlung oder Weiler?

Manche Dinge wrde man nicht glauben, wrden sie nicht aus der Stadtverwaltung Jlich kommen. Man hat in Zeiten knapper Kassen nichts besseres zu tun als ein Gutachten erstellen zu lassen, welches darber Auskunft geben soll, ob Serrest eine Siedlung oder ein Dorf ist.
Warum? Die Stadt mchte/muss Zonen ausweisen in denen Windparks gebaut werden drfen. Hierbei muss ein Abstand von 1000 m zum nchsten Dorf eingehalten werde. Zur nchsten Siedlung reicht ein Mindestabstand von 500 m. Ist Serrest als ein Dorf anzusehen, mssen neue Windrder also in einem Abstand von mindestens 1000 m errichtet werden, sonst reicht ein Abstand von 500 m.Serrest

Die Jlicher Politik (also der Stadrat) geht vom Status als “Dorf” aus. Die Verwaltung hingegen verschanzt sich mal wieder hinter einem Gutachten. Dieses kommt zu dem Schluss, dass Serrest eine Siedlung ist. Nun sieht die Stadtverwaltung in persona des Beigeordneten Schulz keine Mglichkeit mehr anders zu entscheiden. Das Gutachten weist jedoch offensichtliche Fehler auf, wie die Anzahl der Gehfte (laut Gutachten sind es nur fnf, tatschlich aber sieben usw.)
Dazu stellen sich nun gleich mehrere Fragen:
1. Ist man in der Stadtverwaltung Jlich nicht in der Lage einmal selbst Entscheidungen zu treffen, die eventuell auch einmal das Vorhandensein eines, wenn auch noch so schwachem Rckgrat zeigen wrden? Muss alles durch teure Gutachten abgesichert werden?
2. Wenn man sich schon auf Gutachten beruft, muss man dann ein Gutachten nehmen, das von jemandem erstellt wird, der ein eigenes Interesse am Ergebnis hat? (Hier wurde es vom Bro erstellt, dass fr die Planung von Windparks Verantwortung trgt !!!)
3. Kann die Stadt Jlich, unter der Voraussetzung, dass das Gutachten korrekt ist, sich nicht einmal unsinnigen Regelungen widersetzen? Muss man jeden Unsinn unter blindem Gehorsam folgen? Andere Kommunen sind hier wesentlich brgerfreundlicher!
4. Entscheiden nicht zuletzt die Landwirte ber die zur Verfgungstellung von Flchen?
5. Ist es in einer Demokratie nicht so, dass die politischen Vertreter des Volkes die Legislative und die Verwaltung nichts anderes als “nur” die Exekutive (= ausfhrende Gewalt, zustndig fr die praktische Umsetzung von Beschlssen) ist?

Man kann natrlich auch ber den Unsinn und Sinn neuer Windkraftanlagen streiten. Das ist hier aber nicht Thema! Hier geht es nur um die Art und Weise, wie in Jlich die Verwaltung permanent versucht den Rahmen fr politische Entscheidungen so eng zu setzen, dass nur noch die von der Verwaltung gewnschte Entscheidung umsetzbar ist (siehe z.B. auch die Diskussion ber die Schlieung der Schwimmbder Welldorf und Koslar).

Welldorf-Gsten   Infos   Bilder   Aktuelles   Kurzmeldungen   Terminkalender   Vereine   WGr im Netz   Firmen   Service   Forum   Archiv   Einkauf   Impressum